Verein zur Förderung der Lemberger Kultur e.V.
Open
X

Wie und wann der Lemberger nach Württemberg kam

pfeil-li-endepfeil-lipfeil-repfeil-re-ende

Nach der Veröffentlichung des Artikels „Wie und wann der Lemberger nach Württemberg kam“ in der Septemberausgabe 1996 von „Rebe & Wein“(der Verbandsschrift des Weinbauverbandes Württemberg) sind zwar einige Anmerkungen, Hinweise und Anregungen aus anderen Quellen eingegangen; eine „heiße Spur“ war nach erfolgter Überprüfung leider nicht dabei.

Der heutzutage oft als „Schwäbische Nobelrebsorte“ bezeichnete Blaue Lemberger – oder auch Blaue Limberger – dürfte entgegen der Meinung einiger Insider nicht bereits im 17. oder 18. Jahrhundert aus der k.k.-Monarchie Österreich-Ungarns in die württembergischen Weinbauregionen, insbesondere ins Zabergäu, gekommen sein, sondern ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bei uns heimisch geworden.

Gelegentlich wird ja der Lemberger auch als der „Kaiser“ unter den württembergischen Rotweinen“ bezeichnet; ein Attribut, das dieser Wein in Spitzenjahrgängen sicher verdient hat. Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist die Rebsorte derzeit praktisch ausschließlich – zu 98,3% – noch im bestimmten Anbaugebiet Württemberg angesiedelt. Die größten zusammenhängenden Lemberger-Rebflächen sind im Zabergäu, Stromberg und Enztal sowie im Mittleren Weinsberger Tal anzutreffen; einzelne Lagen sind am Neckar, aber auch in den übrigen schwäbischen Weinbauregionen existent. In den letzten Jahren hat die Neuanpflanzung der Lembergerrebe zugenommen. Heute haben wir eine bestockte Fläche mit etwa 1022 Hektar, das sind rund 10,0% der Gesamtrebfläche Württembergs.

Die Unsicherheit und Unwissenheit über die eigentliche Herkunft des Lembergers – offiziell von der „Internationalen ampelographischen Kommission“ anlässlich des 2. Deutschen Weinbau-Congresses vom 25. September bis 3. Oktober 1875 in Colmar als „Blaufränkisch“ festgelegt und eingetragen – ist nach wie vor gegeben.

Brackenheim im Zabergäu – größte Lembergergemeinde Deutschlands

Brackenheim im Zabergäu – größte Lembergergemeinde Deutschlands

pfeil-li-endepfeil-lipfeil-repfeil-re-ende